Für dieses Unternehmen gibt es einen Eintrag in der Insolvenzdatenbank. Klicken Sie hier, um Näheres zu erfahren.

Status
Aktiv
Firmenbuchnummer
026019p
Firmenwortlaut

17.11.2016

ALMTAL-BERGBAHNEN GmbH & Co KGNamensänderung
ALMTAL-BERGBAHNEN GmbH & Co KGNamensänderung

09.03.2007

KASBERG-BAHNEN GmbH & Co KGNamensänderung
KASBERG-BAHNEN GmbH & Co KGNamensänderung

23.07.1992

Kasberg Lift - Gesellschaft m.b.H. & Co. KG.Namensänderung
Kasberg Lift - Gesellschaft m.b.H. & Co. KG.Namensänderung
Eintragungsdatum
23.07.1992
Rechtsform
Kommanditgesellschaft
Stichtag Jahresabschluss
30.04.
Geschäftszweig
Keine Angabe
Sitz
Grünau im Almtal

Die Vertretung der GmbH & Co KG erfolgt durch die Komplementär-GmbH. Diese wird durch den Geschäftsführer gerichtlich und außergerichtlich vertreten. Der Geschäftsführer der Komplementär-GmbH vertritt nicht nur die GmbH selbst, sondern auch die GmbH & Co KG.

Netzwerk

Aktuell, seit 30.07.2020

  1. ALMTAL-BERGBAHNEN GmbH
  2. Friedrich DrackEUR 275.107,62
  3. Gemeinde Grünau im AlmtalEUR 718.400
  4. Heinz HinterbergerEUR 165.387,45
  5. Mag. Stefan WeidingerEUR 73.411,81
  6. Marktgemeinde PettenbachEUR 181.664,39
  7. Marktgemeinde ScharnsteinEUR 220.590,66
  8. Marktgemeinde VorchdorfEUR 246.544,15
  9. Raiffeisenbank Almtal eGenEUR 217.566,4
Eigentümer/innen
© wirtschaft.at
ALMTAL-BERGBAHNEN GmbH & Co KG
© wirtschaft.at
    Insolvenzverfahren
  • Konkursverfahren

    Quelle: Bundesministerium für Justiz
    Aktenzeichen: 519 020 S 00053/23
    Gericht: LG Wels
    Bekannt gemacht am15.05.2024
    Beschluss vom14.05.2024
    TagsatzungDatum: 06.06.2024 um: 15.40 Uhr Ort: Saal 101 Besondere Prüfungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung zur Prüfung des Bedingungseintritts Rechnungslegungstagsatzung Sanierungsplantagsatzung beim Landesgericht Wels, Maria Theresia Str.12, 1. Stock, Saal 101 Besondere Prüfungstagsatzung Nachträgliche Prüfungstagsatzung zur Prüfung der Frage, ob bei bedingt anerkannten Forderungen die Bedingung bereits eingetreten ist. Wesentlicher Inhalt des Sanierungsplanvorschlags: Die Insolvenzgläubiger erhalten eine 20-%ige Quote, zahlbar binnen 24 Monaten vom Tag der Annahme des Sanierungsplans. Bei Zahlungsverzug gilt § 156a IO mit der Maßgabe, dass die Mahnung eingeschrieben schriftlich zu erfolgen hat und die Nachfrist 4 Wochen beträgt. Zur Rechnungslegungstagsatzung: Die Insolvenzgläubiger und der Schuldner können in die vom Masseverwalter 14 Tage vor der Tagsatzung gelegte Rechnung beim Insolvenzgericht Einsicht nehmen und allfällige Bemängelungen bei der Tagsatzung oder vorher durch Schriftsatz anbringen. Die bereits gelegte Rechnung des Masseverwalters wird in der Sanierungsplantagsatzung ergänzt.
PLUS InhalteFür dieses Profil gibt es zusätzliche wirtschaft.at PLUS Inhalte die Sie momentan nicht einsehen können. Schalten Sie dieses Profil frei oder loggen Sie sich ein um diese Inhalte zu sehen. wirtschaft.at PLUS Inhalte sind unter anderem Gewerbeberechtigungen, Nationale Marken, Patente, Rechtstatsachen, OTS-Aussendungen, und viele mehr.
wirtschaft.at PLUSFür dieses Profil gibt es zusätzliche wirtschaft.at PLUS Inhalte die Sie momentan nicht einsehen können. Schalten Sie dieses Profil frei oder loggen Sie sich ein um diese Inhalte zu sehen.

Mehr Information über dieses Unternehmen?

Wenn Sie die wirtschaft.at PLUS Inhalte dieses Profils freischalten, erhalten Sie den werbefreien Zugriff auf folgende zusätzliche Informationen:

  • Historische Daten
  • Darstellung im zeitlichen Verlauf
  • Gewerbeberechtigungen (2)
  • Rechtstatsachen (4)

Abo abschließen und PLUS
Inhalte von allen Profilen sehen
ab€ 29Monat