Top Thema

14.05.2015 / 17:22 / Mag. Nicole Scharinger

Karriere mit Stil: Business-Outfits für Frauen

Im Berufsalltag ist es für Frauen wichtig angemessen gekleidet zu sein, viele sind sich jedoch unschlüssig worauf sie dabei achten müssen - hier erfahren sie wann das schwarze Kostüm angebracht ist und wie man Rundungen perfekt in Szene setzt

Bildquelle: tim Reckmann/pixelio.de

Egal welche Figur und welche Position eine Frau „bekleidet“, sie repräsentiert damit ihr ganzes Unternehmen. Mit den folgenden Outfit-Tipps für die gängigsten Branchen macht Frau stets eine gute Figur.

PROFESSIONAL: Banken, Versicherungen, Anwaltskanzleien oder Konzerne gelten als klassisch konservativ. Hier ist in der Regel elegante Kleidung gefragt. Es werden edle Materialien, gedeckte Farben und konservative Schnitte getragen. Die Klassiker sind sicher navy-farbene oder schwarze Kostüme. Auch Etuikleider sind geeignet. Renommierte Damenausstatter wie peterhahn.at bieten Oberbekleidung in großer Auswahl, die für diese Zwecke entwickelt wurde. Dabei kann nicht nur die Branche, sondern auch eine Führungsposition in einer Firma klassische Kleidung erforderlich machen.

BUSINESS CASUAL: Berufstätige Damen, die einen gepflegten und professionellen Look benötigen, jedoch nicht in strikt konservativen Branchen arbeiten, tragen in der Regel Business Casual. Denn Frauen, die im Vertrieb, im Außendienst oder auf sonstige Weise im Kundenkontakt sind, sollten jedoch keinesfalls zu leger gekleidet sein. Doch auch in vielen anderen Berufen, beispielsweise in Büros, in der Pädagogik oder anderswo ist der nicht sehr eng definierte Business Casual-Stil angebracht. In all diesen als Beispiel angeführten Berufen ist keine ganz streng ausgelegte, klassische Kleidung verlangt. Blusen oder Jersey-Blazer, auch in lebendigen Farben, sind hier genauso geeignet wie hochwertige Kleider. Anders als bei den konservativen Unternehmen können Frauen bei diesem Business Casual-Stil auch mehr Accessoires verwenden.

PLUS-SIZE BUSINESSMODE: Es gibt viele Tricks wie sich Rundungen mit dem richtigen Outfit businesslike in Szene setzen lassen. Bleistiftröcke kaschieren durch ihren geraden Schnitt den Hüftbereich. Wenn mollige Frauen zum Rock Stiefel mit Durchschnittsabsätzen tragen, streckt das die Silhouette. Die Beine wirken länger. Ein taillierter Blazer passt zu diesem Look. Eine weitere Möglichkeit ist ein Longcardigan, der gleichzeitig die weiblichen Kurven umfließt und zur Geltung bringt. Dazu sollten mollige Frauen einen breiten Gürtel verwenden, den sie beispielsweise um eine Strickjacke schnallen können. Hosenanzüge mit fallenden, weichen Stoffen sind ebenfalls geeignet, insbesondere, wenn die Kleidung klassisch sein soll. Werden dabei Nadelstreifen getragen, sollten diese in jedem Falle dünn, niemals breit sein. Gerade geschnittene Jeans und hochhackige Schuhe betonen eine gute Körperhaltung und können deshalb ebenfalls gut eingesetzt werden.

LEGERE: In kreativen Berufen wie beispielsweise in IT-Firmen, bei Designern, kleinen Agenturen oder unter Künstlern und Publizisten wirkt eine allzu seriöse Kleidung häufig sogar fehl am Platze. Gefärbte Haare, zerrissene Jeans oder Piercings werden in manchen Branchen als berechtigter Ausdruck der eigenen Persönlichkeit betrachtet. Dafür sollte sich frau aber sicher sein und sich gegebenenfalls an den Mitarbeitern orientieren.

NO GO´S: Übertrieben aufreizende Kleidung und Makeup sind jedoch in nahezu allen Berufen nicht gerne gesehen. Mini-Röcke, tiefe Dekolletees, transparente Kleidungsteile oder schulterfreie Oberteile untergraben die Glaubwürdigkeit gegenüber Kunden, Kollegen und Vorgesetzten gegenüber.


Keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

 

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

 

Diese Website verwendet CookiesMehrOK