Top Thema

30.11.2016 / 09:50 / Felix Barth

So gelingt die Weihnachtsfeier

Die Adventszeit ist die Zeit der Weihnachtsfeiern. In den Büros des Landes fließt der Glühwein in Strömen, Keksduft hängt in der Luft und aus den an einen Computer angeschlossenen Lautsprecher schallt weihnachtliche Musik. Damit die Weihnachtsfeier für alle Beteiligten zum Erfolg wird, sollten bestimmte Spielregeln beachtet werden.

© istock.com/BraunS

© istock.com/BraunS

Pause zwischen Arbeitsende und Weihnachtsfeier

Vielfach wird die Weihnachtsfeier für den späteren Nachmittag angesetzt, sodass die Arbeitszeit direkt in die Feier übergeht. Dies birgt jedoch Gefahren: Die einen kommen später, weil sie noch in Kundengespräche am Telefon verwickelt sind, die anderen unentspannt, weil ihnen unerledigte Dinge aufs Gemüt drücken.  Auch will keine festliche Stimmung aufkommen, wenn die Mitarbeiter in der Bürokleidung am Schreibtisch sitzen, selbst wenn es sich um hochwertige Mode wie etwa schicke Cocktailkleider handelt, die auch zur Feier passt.

Entspannter ist es, wenn die Mitarbeiter früher Schluss machen und kurz nach Hause fahren dürfen, um sich umzuziehen und frisch zu machen. Ist dies aufgrund langer Anfahrtswege nicht möglich, können sie sich auch in einem separaten Raum umziehen. Zwei oder drei freiwillige Helfer dekorieren in der Pause den größtmöglichen Raum mit weihnachtlichen Girlanden, empfangen die Catering-Firma und decken den Tisch. Die Pause und der Raumwechsel hilft allen, mental von "Arbeit" auf "Feier" umzustellen und die Weihnachtsfeier von Anfang an zu genießen.

Programm für die Weihnachtsfeier organisieren

Oft scheitern Weihnachtsfeiern daran, dass die Mitarbeiter sich selbst überlassen werden. Die Geschäftsführung hält zur Begrüßung eine kurze Rede, Geschenke an die Mitarbeiter geteilt und das Büffet eröffnet. Anschließend bilden sich schnell die üblichen Gruppen, die auch tagsüber viel Zeit miteinander verbringen. Außenseiter bleiben Außenseiter (und verabschieden sich, so schnell es die Höflichkeit zulässt).  Ein Programm kann eine große Hilfe sein.  Wie wäre es zum Beispiel mit einer Verkostung exotischer Glühweine oder mit einer Karaoke-Anlage für den firmeneigenen Song Contest Spaß ist garantiert, wenn die einen ihre Gesangstalente zum Besten geben und die anderen dazu tanzen. Ist eine entsprechende Küche vorhanden, können sich die Mitarbeiter auch auf die Suche nach dem Küchenstar der Firma machen, statt auf Catering zu setzen.

Motto-Partys werden immer beliebter

Immer beliebter werden Motto-Partys, die von Anfang an für eine tolle Stimmung sorgen. Dies könnte z. B. ein "Weihnachten in den Tropen"-Motto sein, bei denen die Temperatur ordentlich aufgedreht wird und alle Mitarbeiter in sommerlicher Ferienkleidung kommen. Dazu gibt es exotische Cocktails statt Glühwein und Leckeres vom Grill.  Beliebt sind auch Krimi-Dinner, bei denen alle Teilnehmer im Stil der 20er- oder 40er-Jahre gekleidet sind und sich auf die Suche nach dem Mörder unter ihnen machen, oder sogenannte Casino Partys: Im Las Vegas-Ambiente können die Mitarbeiter verschiedene Glücksspiele wie Roulette, Blackjack und Poker unter professioneller Anleitung ausprobieren.


Keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

 

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.