Top Thema

12.07.2016 / 17:24 / Lisa Rems

Abnehmen mit Sport

Abnehmen ohne Sport? Ist zwar auch möglich, aber nicht effektiv. Bewegung ist der beste Fettkiller und hilft beim Abnehmen, weil es den Stoffwechsel auf Touren bringt. Und das bei regelmäßigem Sport und Bewegung. All diejenigen, die ihre lästigen Kilos loswerden wollen, brauchen nicht nur eine Diät und eine Umstellung der Ernährung, sondern auch eine neue Lebensweise, nämlich die mit Bewegung.

Copyright: Tim Reckmann / pixelio.de

Um Fett abzubauen muss man mehr Kalorien verbrauchen als man zu sich nimmt. Das wissen viele Abnehmwillige auch und essen bewusst wenig, damit so dem Körper weniger Energie zugeführt werden kann. Aber der gewöhnt sich daran und reagiert auf die verminderte Kalorienzufuhr und stellt sich auf Sparflamme ein. In kurzer Zeit fühlt man sich schlapp und unausgeglichen. Hört man jetzt mit der Schlankheitskur auf und beginnt wieder normal zu essen, hat der Körper sich an die wenige Energiezufuhr gewöhnt und produziert wieder ganz schnell das verlorene gegangene Fett. Was bleibt ist der Jo-Jo-Effekt.


Regelmäßige Mahlzeiten und ein bisschen Bewegung helfen auch Sportmuffeln Kilos zu verlieren. Keine Crashdiät machen, sondern auf tierische Fette, Zucker, fettes Fleisch verzichten, Öfter mal dampfen und dünsten statt braten und immer ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit trinken, das gibt dem Magen ein Sättigungsgefühl. Um den Jo-Jo-Effekt zu verhindern bedarf es einer Ernährungsumstellung und zwar auf ballaststoffreiche Kost. Am besten den gesunden Mittelweg wählen und zu Vollkornprodukten, fettarmen Milchprodukten, Hülsenfrüchten und Obst und Gemüse greifen. Dabei sollte jeder bewusst die Mahlzeiten genießen, gut kauen und am besten feste Essenszeiten einhalten. Gut wären drei große Mahlzeiten und etwas längere Esspausen. Wenn nämlich ständig gegessen wird, steigt der Blutzuckerspiegel im Körper und es wird zu viel Insulin ausgeschüttet. Dieser treibt den Zucker im Blut nach unten und man bekommt Heißhungerattacken – und die braucht kein Mensch.


Fatburner Sport

Abnehmen funktioniert besonders gut mit Bewegung beim Sport. Auch so kann ein Jo-Jo-Effekt vermieden werden  Sportler verbrauchen mehr Energie als jemand, der keinen Sport treibt und durch den Sport werden außerdem Muskeln für das Energiezentrum aufgebaut. Untersuchungen haben ergeben, dass durch die Intensität des Sports mehr Fett abgebaut wird. Anfänger sollten mit wenig Belastung anfangen zu trainieren. Ein Full-Power-Training so wie Profi-Sportler dies tun, ist absolut nicht notwendig. Profi-Sportler haben ihre eigene Ernährung und ihren eigenen Trainingsplan, denn sie brauchen jede Menge Energie. Beispielsweise beim Fußball – da sind es 90 Minuten, in denen die Spieler in Bewegung sind. Fußball ist im Übrigen auch die Sportart, auf die die meisten Sportwetten gesetzt werden. Wie das funktioniert, kann jeder auf den Seiten von https://www.einzahlungsbonus.com/ erfahren – auch wie man mit einem Bonus ein lukratives Startkapital für Sportwetten erhält.


Bewegung tut gut

Täglich eine Stunde stramm durch den Park gehen, über die Wiesen oder Felder schlendern. Hundebesitzer sollten das zweimal täglich machen und den Hunger danach mit einer Banane stillen. Oder einfach mal mit Fahrrad zur Arbeit fahren, eine Stunde wäre gut. Wer 30 Minuten flott täglich spazieren geht, verliert zwischen 150 und 200 Kalorien, die der Körper abbauen kann. Wer jetzt noch rund 200 Kalorien weniger am Tag isst, der wird das Abnehmen schaffen. Innerhalb eines Jahres sind da ganze 15 Kilogramm drin.


Keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

 

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.