Top Thema

01.06.2016 / 16:42 / Mag. Philipp Gangl

Immobilienmarkt boomt weiter

Nach einem äußerst erfolgreichen ersten Halbjahr 2015 befindet sich der österreichische Immobilienmarkt weiterhin im Aufschwung. Ob in der Stadt, auf dem Land oder an exklusiven Luxusstandorten – die Verkaufszahlen erreichen teils Rekordhöhen.

Bild 1949341 - Quelle: Clipdealer.de

Bild A9437874 - Quelle: Clipdealer.de

Über 11.500 Einfamilienhaus-Verkäufe wurden in Österreich im Jahr 2015 verzeichnet, fast 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Zahlen, die das aktuelle Hoch des hiesigen Immobilienmarktes stellvertretend wiedergeben, denn auch Apartments und andere Wohnimmobilien verkauften sich bestens. Angesichts der zwar konstanten aber durchaus hohen Preise der letzten Jahre keine Selbstverständlichkeit. Besonders die historisch niedrigen Kreditzinsen machen den Erwerb eines Eigenheims für potenzielle Käufer jedoch immer attraktiver.

Wien mit dem vielfältigsten Angebot

Laut einer Erhebung von S Real und Wohnnet wollen immerhin 60 Prozent der Befragten lieber Wohnraum kaufen, als ihn zu mieten. Und das sowohl auf dem Land als auch in der Stadt. Vor allem in Niederösterreich ist der Boom deutlich in den Zahlen zu lesen. Auf dem wichtigsten Absatzmarkt für Einfamilienhäuser lag der Wert der verkauften Immobilien dieser Art 2015 bei 618 Millionen Euro, das sind über 30 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Auch in Oberösterreich war vor allem die Nachfrage nach Einfamilienhäusern 2015 traditionell hoch.

In Wien hingegen konzentrieren sich die Absatzzahlen hauptsächlich auf neue und gebrauchte Eigentumswohnungen. Das Angebot entlang der 350.000-Euro-Grenze ist hier erstaunlich gut. Schließlich erweist sich Wien im Durchschnitt günstiger als sein Ruf. Mit einem Quadratmeterpreis von 3.500 Euro für eine gebrauchte Wohnung liegt die Hauptstadt deutlich hinter Salzburg und Innsbruck, im europäischen Vergleich bewegt sich die laut Umfragen lebenswerteste Stadt der Welt gar lediglich im Mittelfeld.

Natürlich finden sich aber gerade in der Metropole trotzdem eine Reihe exklusiver und hochpreisiger Immobilien. Besonders im Zentrum erreichen die Quadratmeterpreise in Wien einen Median von über 11.000 Euro. Dafür bieten sich hier für kaufkräftige Kunden zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen: „Die Besonderheit an den Wiener Immobilien ist, dass Kunden vom Penthouse über das Apartment bis hin zur Villa in der Stadt eine große Auswahl an verschiedenen Angeboten haben, die für eine Großstadt einzigartig ist“, beschreibt Thomas Hopfgartner von Living De Luxe, einem Premiumimmobilien-Vermittler, die vielfältige Palette an Luxusobjekten in Wien.

Reihenhaus, Stadtvilla, Urlaubsdomizil

Neben dem Anstieg von Verkaufszahlen und Wert von Wohnungen und Häusern lässt sich übrigens noch ein weiterer Trend erkennen. Immer mehr wohlhabende Österreicher interessieren sich für ein eigenes Urlaubsdomizil im Heimatland. So ist neben Kitzbühel auch Kärnten bei Käufern von Luxusobjekten beliebt, besonders Immobilien am Wörthersee stoßen aufgrund ihrer exklusiven Lage auf große Nachfrage und befinden sich seit Jahren auf einem hohen Preisniveau. „Die Premiumimmobilien am Wörthersee haben sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und die Nachfrage ist stets hoch. Dies liegt auch an der Tatsache, dass die Grundstücke am See oder mit Seeblick begrenzt sind. Die Grundstückspreise liegen hier zwischen 3.000 und 6.000 Euro für gute Lage“, betont Hopfgartner die Bedeutung der Wassernähe, die den Wiederverkaufswert auch in den nächsten Jahren weiter steigen lassen dürfte.


Keine Kommentare zu diesem Artikel vorhanden.

 

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.