Top Thema

06.09.2015 / 11:11 / Mag. Nicole Scharinger

Horror Datencrash: Tipps für mehr IT-Sicherheit in Unternehmen

Das Bewusstsein für die optimale Datensicherung ist in vielen Betrieben noch ein Randthema – oft mit verheerenden Folgen… Das Softwareunternehmen Avedos bietet als erfahrener Partner business solutions im Bereich IT-Sicherheit an

Bildquelle: flown / pixelio.de

Nicht nur Privatanwender, sondern auch viele Firmen gehen mit ihren Daten zu leichtfertig um. Ein wichtiges Projekt wird abgeschlossen, die harte Arbeit hat endlich ein Ende gefunden, dann plötzlich das unerwartete Horrorszenario- ein Datencrash! Die ganze Arbeit war umsonst. Warum konnte das nicht verhindert werden?

Bei jungen Unternehmen sind es oft fehlende Erfahrung und Zeitmangel, bei älteren Betrieben liegt es häufig am nicht vorhandenen technischen Verständnis. Viele denken es reiche Daten und Dokumente einfach auf der Festplatte zu speichern. Das Bewusstsein für die interne Sicherheit ist vor allem bei kleineren Unternehmen in Österreich immer noch ein Randthema. Die MitarbeiterInnen empfinden IT- Sicherheitsmaßnahmen oft als mühsam, gehen fahrlässig mit Kunden- sowie Finanzdaten um und unterschätzen schlicht die Folgen eines Datencrashs. Tatsache ist, dass ein derartiges Desaster einer Firma sogar die Existenz kosten kann. Oft muss dann ein IT-Spezialist kostenintensiv die wichtigsten Daten retten.

Wie kann man nun die IT-Sicherheit im eigenen Betrieb erhöhen und das Bewusstsein der MitarbeiterInnen dafür stärken? Als ersten Schritt sollen die MitarbeiterInnen mit möglichst langen und komplizierten Passwörtern arbeiten, die monatlich geändert werden müssen. Es reicht aber auch nicht nur eine namhafte oder teure Firewall aufzustellen. Diese schützt zwar gegen Hackerangriffe und manche Viren macht die Firma aber nicht immun gegen Datenverlust. Die höchste Sicherheit und auch langlebigste Datensicherung bieten Bandmedien. Auf Magnetbändern werden die Daten täglich gesichert und dann die Bänder an einen sicheren Ort gebracht.

Cloud Backups bieten viele Vorteile, sparen Ressourcen und Rechenleistung. Hier werden die Daten auf Speichern abgelegt,  die von jedem Rechner mit Internetanschluss aus erreicht werden können. Spezialisten empfehlen auch das Sichern der Arbeitsmaschinen durch Raid1-Festplatten oder einem Fileserver mit angeschlossenem SAN oder NAS. Ein NAS ist ein Speicher, der irgendwo im Netzwerk hängt. Also ein eigenständiges Gerät, welches durch eine oder mehrere Festplatten, Speicherplatz bietet. SANs sind direkt an Server angehängt und bieten besonders hohe Performance bei viel Ausfallsicherheit. 

Auf Windows-File-Servern kann man sogenannte Schattenkopien nutzen. Dabei wird ein Teil der Festplatte für die Versions-Sicherung von Dateien reserviert. Eine bewährte Alternative zum Sichern überschaubarer Datenmengen ist der USB-Stick. IT-Sicherheit ist aber dennoch mehr als reine Technik. Es müssen die richtigen organisatorischen Maßnahmen gesetzt, der Mensch an der Maschine mit einbezogen und praktikable Lösungen gefunden werden. Dafür lohnt es sich einen Profi zu engagieren. Das innovative Softwareunternehmen Avedos mit Sitz in Wien ist ein erfahrener Partner auf dem Gebiet der Datensicherung und IT-Sicherheit.

Der 2005 gegründete Spezialist bietet mit der intern entwickelten Lösungsplattform ‚risk2value‘ umfangreiche Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Governance, Risk und Compliance (GRC). Auf Basis der Corporate Governance wird das Regelwerk für das unternehmerische Risiko- und Compliance-Management definiert. Ziel sind einheitliche und verbindliche Verfahren und Richtlinien für alle MitarbeiterInnen. Mithilfe des Risikomanagements werden die Regeln in konkrete Prozesse umgesetzt. Im Fokus steht das kontinuierliche Erheben, Dokumentieren und Analysieren von Unternehmensrisiken sowie das Steuern der Risiken. Compliance-Risiken sind in das Compliance-Management integriert.

Dort werden sie mit Maßnahmen unterlegt. Dieses Verfahren stellt sicher, dass alle internen und externen Anforderungen erfüllt werden. Nur in diesem Dreiklang lässt sich ein zukunftsweisendes Chancen- und Risikomanagement über die gesamte Organisation zielführend, gesetzeskonform und durchgängig aufbauen. Die Lösungsplattform ‚risk2value‘ erfüllt als durchgängige Risikomanagement-Software-Plattform sämtliche GRC-Anforderungen – inklusive unterschiedlicher Prozesse und Anwendungsfälle in einem flexiblen und effizienten Enterprise-Management-System.


Kommentar von Wolfgang Jagsch

Als Seo-Texter habe ich jeden Tag mit Big-Data zu tun. Ich kann nur Ubuntu als sicheres Betriebssystem empfehlen.

(Sonntag, 25-10-15 16:17)

 

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.