Osteuropa Aktuell

Abgang: Vonovia nimmt Conwert von Wiener Börse

Der deutsche Immobilienkonzern Vonovia SE (hält 93,09 Prozent) will die Conwert Immobilien Invest SE mit einem Sqeeze-Out von der Wiener Börse nehmen. Einen entsprechenden Beschluss wird eine baldige Conwert-Hauptversammlung fassen. Der Streubesitz soll eine angemessene Barabfindung erhalten. In welcher Höhe schweigt sich die Vonovia SE heute noch aus. Die Conwert-Aktie hat am Freitag-Nachmittag zahlreiche Spekulanten […]

Der Beitrag

Squeeze Out: Delisting von BWT bald spruchreif

Wie du vielleicht gelesen hast, hat die WAB Stiftung von Andreas Weißenbacher (er ist zugleich BWT-Vorstandschef) als Mehrheitseigentümer der BWT AG einen Sqeeze Out-Antrag gestellt. Auf der Hauptversammlung am 14. August 2017 soll darüber abgestimmt werden. Da die WAB Gruppe mehr als 90 Prozent der Stimmrechte besitzt, gehe ich davon aus, dass bald der nächste […]

Der Beitrag

Fußball-Anleihe: AC Milan schießt sich in Wien warm

Der AC Milan begibt eine Anleihe an der Wiener Börse in Höhe von 123 Millionen Euro. Initiator ist der chinesischen Geschäftsmann Yonghong (Li), der den AC Milan vor kurzem für 740 Millionen Euro vom ehemaligen Regierungschef Silvio (Berlusconi) übernommen hat. Die Anleihe wird der US-Fonds Elliott zur Gänze zeichnen. Yongshong hat einiges vor. So wird auch […]

Der Beitrag

Buwog-Prozess: Banker Starzer nicht in Frage stellen

Georg (Starzer) ist Vorstand der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG (RLB OÖ). Er ist einer von 15 Personen die Rahmen der Privatisierung der Bundeswohnungen (Buwog) unter Karl (Heinz Grasser) bald vor Gericht erscheinen müssen. Die Diskussion ob Georg unter diesen Umstände noch „fit & proper“ (die FMA beobachtet den Fall ganz genau) für sein Amt ist, halte […]

Der Beitrag

Zuwachs: Weltbank stockt Mitarbeiter in Wien auf

Die Weltbank mit Sitz in Washington (betreut von Wien aus die Länder Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien) wird ihre Niederlassung in Wien erweitern. Zukünftig wird auch ihre Tochterbank IFC (fördert private Unternehmen) in Wien angesiedelt sein. Die Anzahl der Mitarbeiter wird sich bis Sommer 2018 (von bisher 45) verdoppeln. Die Erweiterung wurde vergangene Woche im Rahmen […]

Der Beitrag

RZB-Abschreibung: Rote Zahlen für RLB NÖ-Wien

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem starken Verlust von 64 Millionen Euro beendet. Der Grund dafür ist die Beteiligung an der Raiffeisen Zentralbank AG. Sie wurde im Rahmen der Fusion mit der Raiffeisen Bank International AG um 192 Millionen Euro abgeschrieben. Das Interessante daran ist, dass alle Raiffeisen-Landesbanken diese Anteile […]

Der Beitrag

Coup: Prominente Aufsichtsräte für Semper Constantia

Die Spitzenbanker Karl (Sevelda) und Willibald (Cernko) wurden in den Aufsichtsrat der Semper Constantia Privatbank AG bestellt. Beschlossen wurde das in der Hauptversammlung am Dienstag. Karl, der bis vor kurzem Chef der Raiffeisen Bank International AG war, übernimmt den Vorsitz über den Aufsichtsrat von Miteigentümer Erhard (Grossnigg). Dieser räumt den Posten altersbedingt. Obwohl sich Karl […]

Der Beitrag

IPO-Gerüchte: Novomatic spielt mit verdeckten Karten

In den Medien wird berichtet, dass die Novomatic AG nun einen Börsengang in Frankfurt favorisieren könnte. Auch die Börse in London wurde bereits als Option genannt. Die Novomatic AG wird dabei mit einem Börsenwert von sechs Milliarden Euro bewertet. Vorstandschef Harald (Neumann) lässt sich dazu nicht in die Karten schauen und will sich weiterhin alle […]

Der Beitrag

Jobabbau: RLB NÖ-Wien streicht Stellen

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG (RLB NÖ-Wien) organisiert sich neu und streicht dafür bis 2018 100 Arbeitsplätze. Für die Betroffenen ist das schmerzlich, für ein vernünftiges Kosten-Ertrags-Verhältnis der Bank jedoch notwendig. Die Kosten-Ertragsrelation der RLB NÖ-Wien lag 2015 bei 90,3 Prozent (!). Das ist alles andere als wirtschaftlich. Deshalb setzt Vorstandschef Klaus (Buchleitner) auch bei den […]

Der Beitrag

Dividendenjäger: Österreichs Aktien weit abgeschlagen

Österreichische Aktien zählen im internationalen Vergleich im Durchschnitt eher zu mageren Dividenzahlern. Das habe ich in einer Studie von Allianz Global Investors gelesen. Mit einer Dividendenrendite von 2,34 Prozent rangiert Österreich auf Platz 24 von 33 Ländern. Immerhin vor den USA mit 2,08 Prozent. Dass sich auf den ersten Plätzen Spanien, Portugal, Italien und Russland […]

Der Beitrag

Börse & Märkte
Indizes International

Weitere Börsenkurse